Und es ist doch irgendwie ernst, dieser 12-Kampf Spaß. Erstmalig in einem 12-Kampf Event des Lübecker Clubs kam es leider zu ernsthaften Verletzungen während des Wettkampfs. In der vierten und letzten Disziplin des Abends - dem eigentlichen Eishockeyspiel - musste die Veranstaltung aufgrund schwerer Verletzungen eines 12-Kämpfers abgebrochen werden. ElIUffo und Teahupoo waren im Kampf um dem Puck schwer zusammengestoßen und verletzten dermaßen, dass ein weiter spielen danach weder für die beiden noch für den Rest der Truppe denkbar war.

Gewertet wurden die daher die ersten drei Wettbewerbe Slalom Skating, Speed Skating und Puck Präzision. Durchsetzen konnte sich am Ende der erfahrene Hockeyskater Hardy vor Rocket und ElUffo. In der Meisterschaft steht weiterhin Rocket auf Platz 1. Teahupoo verliert zwar keinen Platz, aber wichtige Punkte nach vorne. Mikka erringt, obwohl er nicht antrat, aufgrund guter Streicher den 3. Platz, verliert aber wertvolle Zähler für die Weltrangliste, in der er den Lübecker Club derzeit ganz vorne vertritt.

El Uffo hat das Krankenhaus nach der OP in zwischen wieder verlassen und ist auf dem Weg der Besserung. Wir wünschen ihm Alles Gute. Wieder einmal hat er - wie schon beim Fußballevent - am stärksten den Lübecker Slogan "Solange ich atme, greife ich an!" repräsentiert.

Bilder folgen nach dem Osterwochenende. Einen detaillierten Bericht von Ausrichter Rocket im Folgenden.

 

Den 12-Kämpfern stand am Freitagabend die ganze Eishalle des ETCs in Timmendorf exklusiv zur Verfügung. Beim ersten Wettkampf Speed Skating brachte Eluffo als schnellster (14.53sec) sich selber, den Schläger und den Puck über die Ziellinie. Hardy legte mit dem zweitbesten Ergebnis (15.66sec) ein solides Fundament. Unglaublich, Rockets Puck blieb wenige Zentimeter vor der Ziellinie liegen. Er patzte genauso wie Teahupoo, der den Slalom, nachdem er ein Hütchen ausgelassen hatte, nicht beendete.

Im 2. Wettkampf konnte Teahupoo seine ganze fahrerische Klasse ausspielen. Wahrlich ästhetisch glitt er übers Eis – alle waren sichtlich beeindruckt. 34.08sec die Ansage! Uneinholbar für die Mitstreiter? Vielleicht – Eluffo, der ähnlich fix unterwegs war, haute es kurz vorm Ziel hin und bot beim Wiederaufstehversuch eine herrliche Slapstickeinlage. Um in dieser Disziplin vorne mitzumischen, reichte es für Eluffo nicht mehr. Rocket wird hier 2. mit einer deutlich langsameren Zeit von 43.46sec. Knapp dahinter der immer noch unauffällige Hardy (44.67sec). Fast alle absolvierten die 3 Runden in unter 50 Sekunden! Sehr eng beieinander Rocco, Eluffo, Markolo und Elkimo. Etwas abgeschlagen der von Minute zu Minute immer sicherer stehende Gunman.

Im eigentlich vorletzten Wettkampf hieß es, Fingerspitzengefühl zu zeigen und den Puck mittels Eishockeyschläger so nah wie möglich aus ca. 12m Entfernung an ein Hütchen zu schlagen. Die präzise Messung übernahm ein Lasermessgerät. Das Los entschied, dass Markolo hier die erste von 3 Runden einleiten musste – wobei der schlechteste Versuch gestrichen werden sollte. Er erzielt mit 1,40m eine Duftmarke, die nur Hardy im 1. Versuch mit 1,03m unterbot. Rocket produzierte im ersten Versuch sein Streichergebnis. In den 2 weiteren Runden zeigte er, in diesem golfähnlichen Wettkampf, dass er schon häufig Zeit auf dem Putting Green verbracht hat und gewinnt mit 1,69m aus 2 Versuchen vor dem sehr konzentrierten Hardy (2,51m) und Markolo (2,97m).

Dann begann, worauf alle heiß waren. DAS SPIEL! 5 Spiele mit 4 Spielern pro Mannschaft in unterschiedlicher Konstellation a 10Minuten sollten ausgespielt werden. Bis hierhin standen alle schon ca. 1,5 Stunden auf Kufenschuhen. Und auch wenn die Füße immer stärker schmerzten, alle fuhren sicherer. Pirouetten drehte dennoch lediglich Teahupoo, der hier auftrumpfen wollte und musste, um vorne noch mitreden zu können. Die Mannschaften für das erste Spiel wurden gelost. Und nach ca. 7 Minuten hieß es 1:0 für Elkimo, dessen Team durch Eluffo, Hardy, und Rocket komplettiert wurde. Es wurde auf dem Eis zu keiner Zeit unfair gefightet, dennoch kam es in der 9. Minute zum Unfall, der den Wettkampf beenden sollte und der für 2 Kämpfer ins Krankenhaus führte.

Lange war nicht klar, wer das Event gewonnen hatte. Die Auswertung erfolgte erst, als die beiden Unfallgegner versorgt waren. Der ahnungslose Hardy, der den Abend im Lübecker Szenelokal DejaVue ausklingen lassen wollte, wurde dort überrascht und bekam erstmalig den Pokal ausgehändigt. Anwesende behaupten, Tränen in seinen Augen gesehen zu haben. ;o)

In den Ewigen Bestenlisten schließt Rocket nun auf zu Mikka in der Anzahl der durchgeführten Wettkämpfe und knackt gleichzeitig die 400 Punkte Grenze. Ein Update der Ewigen Bestenlisten folgt.

Die Resultate in der Übersicht:

 

 

Slalom Skating  
Rang  
1 Eluffo
2 Hardy
3 Elkimo
4 Markolo
5 Rocco
6 Gunman
7 Rocket
8 Teahupoo
   
   
Speed Skating  
Rang  
1 Teahupoo
2 Rocket
3 Hardy
4 Rocco
5 Eluffo
6 Markolo
7 Elkimo
8 Gunman
   
   
Puck Präzision  
Rang  
1 Rocket
2 Hardy
3 Markolo
4 Teahupoo
5 Rocco
6 Eluffo
7 Elkimo
8 Gunman
   
Gesamt  
1 Hardy
2 Rocket
3 Eluffo
4 Teahupoo
5 Markolo
6 Rocco
7 Elkimo
8 Gunman