In einem unglaublich engen Finale siegt Miese im Bowling vor Elkimo und Neueinsteiger Rocco. Bis zum letzten Wurf waren die beiden ersten Plätze offen wie auch die Frage nach dem drittem Platz. Mit einem tollen Score von 181 Punkte im großen Finale konnte er stolz den erstmalig vergebenen Pokal entgegennehmen. Sieger im kleinen Finale war Hardy, der sich durch drei Strikes in Folge den 6. Platz sicherte.

Allein das Hemd war die reine Provokation: "Bowling Champ" hinten, und den Schriftzug "Miese" vorne eingestickt, so selbstbewusst trat der Kneipen-Drei-Kampf-Zweite Miese zum Bowling an. Nicht weniger souverän wirkte der erstmalige Auftritt von Rocco, der zum Auftakt noch verhindert war: Schuhe und eine eigene Kugel zog er aus seiner Wettkampftasche, die durchaus Gebrauchsspuren aufwies. Beide stellten schnell in den beiden Vorrunden ihr können unter beweis und qualifizierten sich locker für das große Finale der besten 5, neben Mikka, W!ESEL und Elkimo.

Weniger glücklich ins Rennen starteten Auftaktsieger El Padrino, Grabbe, Limbo und Hardy, die sich nach den beiden Vorrunden im kleinen Finale und den Kampf um Platz 6 wieder fanden. Hier konnte sich Hardy mit dem einzigen Turkey des abends und einer Punktzahl von 131 durchsetzen. Ihm folgte El Padrino mit 121 und Grabbe mit 109 Punkte, der damit endlich und überglücklich den Fluch des letzten Platzes abstreifen und an Limbo weiterreichen konnte, der mit nicht genannter Punktzahl auf Platz 9 landete.

Im großen Finale fiel Mikka, der die Vorrunden in Summe mit insgesamt 313 Punkten gewonnen hatte, völlig überraschend zurück und blieb bis nach dem neunten Wurf mit 111 Punkten auf Platz 5, hinter Rocco mit 115 und W!ESEL mit 119 Punkten. Erst die letzte Runde brachte den dritten Platz für Rocco, mit nur einem einzigen Punkt vor Mikka und 5 Punkten vor W!ESEL.

Den knappen Fight um Platz Eins lieferten sich jedoch Miese und Elkimo, der es nur knapp überhaupt in die Endrunde geschafft hatte. In Spiel 7 lagen beide nur 4 Punkte auseinander. Die Entscheidung fiel tatsächlich erst mit dem letzten Wurf, den Miese dann klar für sich entschied – so wie es auf dem Shirt geschrieben stand. Wir erwarten ihn das nächste mal mit „Badminton Wunder“ – oder so!


Danke an Miese für eine ordentliche Organisation! Das hat richtig Spaß gemacht!

Ranking für diesen Wettkampf unter Bowling.